Menü
Ein Film, der inspiriert

Die Falle

Regie: Jayaraj Rajasekharan Nair Land: Indien Sprache: Original (indisch) mit deutscher Einsprache Jahr: 2014 Länge: 81 min

Die Geschichte eines Großvaters und dessen Enkel in Südindien. Angelehnt an Tschechows Kurzgeschichte "Wanka" begeben sie sich auf eine Reise in die unsichere Zukunft des achtjährigen Jungen.


Einen eigenen Filmabend mit diesem Film organisieren

Du möchtest den Film „Die Falle“ anderen Menschen zeigen?

Wunderbar! Wir unterstützen Dich gerne bei allen weiteren Schritten. Teile uns einfach mit, was Du planst und wir setzen uns in Bewegung, damit Deine Veranstaltung ein voller Erfolg wird.



Film auswählen

Film: Die Falle

Kurzbeschreibung des Films

Seite teilen:
Die Falle 3
Die Falle Poster hi def

Seit der achtjährige Kuttappayi seine Eltern verloren hat, kümmert sich sein Großvater liebevoll um ihn. In der paradiesischen Natur Südindiens ziehen sie auf weiten Wasserfeldern Entenschwärme groß, fischen, erzählen sich Geschichten und machen Späße. 

Das Leben scheint leicht und behütet. Doch als der Großvater erkrankt, stellt sich die Frage nach der Zukunft des Jungen. Wie soll er leben, wie kann er Armut und Not entkommen in einer Welt, die von Chancengleichheit denkbar weit entfernt ist? Großvater und Enkel machen sich auf eine Reise, die sie auf eine harte Belastungsprobe stellt… Angelehnt an Tschechows Kurzgeschichte Wanka erzählt Regisseur Jayaraj in seinem Spielfilm, die noch immer aktuelle Geschichte eines Jungen, der sich nichts mehr wünscht, als in die Schule zu gehen. Doch seine Träume zerbrechen an der harten Realität, die von Armut geprägt und von Chancengleichheit weit entfernt ist. Ein Schicksal, das weltweit Millionen Kinder teilen. Inhaltich wie ästhetisch bietet diese Adaption der zeitlosen Kurzgeschichte nicht nur Kindern und Jugendlichen jede Menge Diskussionsstoff. 

Preise

  • Berlinale 2016:  Gewinner des gläsernen Bären (Gewinner der Sektion Generation kplus)

Bilder / Filmstills Die Falle

Regie bei Die Falle

Jayaraj Rajasekharan Nair mit großem Strohhutm Schnurbart und langen Haaren am Set.
Jayaraj rajasekharan nair Quelle: Jayaraj Rajasekharan Nair

Jayaraj Rajasekharan Nair

Jayaraj Rajasekharan Nair ist Regisseur und hat über 30 Filme realisiert. Eines seiner Markenzeichen sind seine gestalterischen Experimente: In seinem Film THE TRAIN finden die Dialoge z.B. ausschließlich am Telefon statt. Der Filmemacher engagiert sich auch sozial und hat die „World Organisation of Hope“ (WOH) ins Leben gerufen, die sich für die Rechte von Kin...

Weiterlesen


Weitere Filme mit ähnlichen Themen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Webung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn sie "Cookies zulassen" klicken und damit fortfahren diese Webseite zu nutzen.


Cookies erlauben Mehr zum Datenschutz