Menü
Ein Film, der inspiriert

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Regie: Julian Radlmair Land: Deutschland Sprache: Deutsch Jahr: 2017 Länge: 99 min
IMDb Bewertung

Eine raffinierte Komödie über Gesellschaftsutopien und Selbstkritik.


Einen eigenen Filmabend mit diesem Film organisieren

Du möchtest den Film „Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes“ anderen Menschen zeigen?

Wunderbar! Wir unterstützen Dich gerne bei allen weiteren Schritten. Teile uns einfach mit, was Du planst und wir setzen uns in Bewegung, damit Deine Veranstaltung ein voller Erfolg wird.



Film auswählen

Film: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Kurzbeschreibung des Films

Seite teilen:
Arbeiter:innen sitzen auf einem Apfelfeld. Zwei von ihnen schlafen, eine dritte Person wedelt mit seiner Hand vor den Augen einer der beiden herum.
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes4 Quelle: Julian Radlmaier
Rotes Plakat mit Titel und Kopf eines Kopf von einem Windhund, auf dem Julian Radlmair sitzt.
PLAKAT Selbstkritik_eines_bürgerlichen_Hundes Quelle: Julian Radlmair

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht Julian sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin Camille weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. Während Julian unter der körperlichen Arbeit leidet und sich vor den merkwürdigen Zimmergenossen in den Containerbaracken fürchtet, stürzt sich Camille enthusiastisch in die vermeintliche Recherche und freundet sich mit Hong und Sancho an, zwei wundergläubige Proletarier auf der Suche nach dem Glück. Für Julian wird es zunehmend schwieriger, den kommunistischen Filmemacher zu performen, außerdem kommt ihm ein Vorzeigearbeiter mit amerikanischen Träumen in die Quere, ein stummer Mönch mit magischen Kräften und einem Sprung in der Schüssel tritt auf, die Plantagenbesitzerin wird versehentlich getötet und eine versuchte Revolution endet in Ratlosigkeit. Da kommen die Spatzen in den Bäumen mit einem unerhörten Plan…

 

Pressestimmen

 

« Hoch intelligent und erfrischend komisch. »

 (Die Presse)

« Julian Radlmaier ist eine Art deutscher Woody Allen. [...] Es geht in diesem Film um Politik und Sex. Ziemlich lustig, wild und abgefahren. »

 (Deutschlandradio Kultur)

« ... die spannendste Arbeit der diesjährigen Perspektive-Programmauswahl. » 

(Spiegel)

« Ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein, und von der Revolution zu erzählen. Eine politische Komödie. » 

(SWR)

Bilder / Filmstills Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Regie bei Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Julian Radlmair blick schrägt mit Brolle und ernstem Blick in die Kamera
Julian radlmaier Quelle: Julian Radlmair

Julian Radlmair

Julian Radlmair (geb. 1984) ist ein deutsch-französischer Filmemacher. Sein Abschlussfilm Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes hatte beim International Film Festival Rotterdam seine Weltpremiere und wurde bei der Berlinale 2017 in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“ gezeigt.

Radlmaier studierte Regie an der dffb und arbeitete in dieser Zeit als persönlicher ...

Weiterlesen


Filme mit ähnlichen Themen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Webung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn sie "Cookies zulassen" klicken und damit fortfahren diese Webseite zu nutzen.


Cookies erlauben Mehr zum Datenschutz